Sonntag, 13. Juni 2010

Cataclysm: Keine Gilden Talente und kein Pfad der Titanen

So eben hat buffed.de deutsche Infos bzgl. WoW: Cataclysm veröffentlicht.

Es gibt sehr sehr viele neue Infos, die ersten beiden News die ich poste sind ausnahmsweise traurige Neuigkeiten:


Die Gilden-Talentbäume wurden gestrichen

Bei der Ankündigung im Rahmen der BlizzCon 2009 noch eines der Top-Features für WoW: Cataclysm, jetzt wieder im Entwickler-Papierkorb: Gilden-Talentbäume wird es nach derzeitigen Planungen in Cataclysm doch nicht geben. Falls Ihr Euch mit Euren Gilden-Kollegen bereits auf Massen-Wiederbelebung und Massen-Teleportation gefreut habt, ändert sich aber nicht allzu viel: Boni fürs Gilden-Leveln sind nämlich weiterhin geplant. Aber eben nur ein festgelegter pro Stufenaufstieg der Gilde. Diese sogenannten "Perks" werden automatisch aktiviert, wenn Ihr mit Eurer Gilde einen neuen Level erreicht. Zum Cataclysm-Release sollen Gilden bis auf Stufe 25 leveln dürfen, in unregelmäßigen Abständen könnten große Inhalts-Patches die Maximalstufe erhöhen und neue Perks einführen, so die Entwickler. Genannte Beispiele für Perks im aktuellen Entwicklungsstand waren erhöhte Mount-Geschwindigkeit, mehr gewonnene XP, reduzierte Reparaturkosten oder eben Möglichkeiten zur Massen-Wiederbelebung nach einem Wipe im Gilden-Raid oder zur Massen-Teleportation eines gildeninternen Schlachtzugs in einen Raid-Dungeon. Für den Level-Aufstieg arbeiten alle Gilden-Mitglieder gemeinsam. Es gibt vier Möglichkeiten, für die eigene Gilde Erfahrung zu sammeln: das Töten eines Dungeon- oder Raid-Bosses, das Abschließen eines Gilden-Achievements, der Sieg in einem gewerteten Schlachtfeld mit einer Gilden-Gruppe oder das Abschließen von Quests. Erledigt Ihr ein solches Ziel ohne weitere Gilden-Mitglieder in Eurer Gruppe, erwirtschaftet Ihr keine Gilden-XP sondern erwerbt für Euch selbst Gilden-Reputation. Diese wird für spezielle Belohnungen benötigt, dazu später mehr. Pro Tag lässt sich übrigens nur eine bestimmte Menge an Erfahrungspunkten für die Gilde sammeln. So soll sichergestellt werden, dass große Spielergemeinschaften keinen großen Vorteil gegenüber kleineren Gilden haben.

Die WoW-Entwickler entschieden sich aus mehreren Gründen für den Wegfall der Talentbäume. So hätte beispielsweise nur der Gildenleiter die Talente auswählen dürfen, um Missbrauch vorzubeugen. Sinnvoll, aber unbefriedigend für alle anderen Mitglieder, die sich eventuell ausgeschlossen gefühlt hätten. Außerdem sollen so eventuelle Streitigkeiten vermieden werden, wenn sowohl ein PvE- als auch ein PvP-Talent zur Wahl stehen. Weitere Gründe für den Wegfall der Gilden-Talentbäume nennt Greg "Ghostcrawler" Street im buffed-Interview zu WoW: Cataclysm.

Neue Detail-Infos gab es aber auch zu Gilden-Achievements. Die sind weiterhin geplant und dokumentieren Erfolge sowohl im PvE als auch im PvP. Damit ein Gilden-Achievement gezählt wird, muss die entsprechende Gilde den Großteil der Gruppe stellen (derzeit geplant: - 20 Spieler in einer 25er-Gruppe und 7 Spieler in einer 10er-Gruppe). Wie bei bisherigen WoW-Achievements gibt es auch bei Gilden-Erfolgen Meta-Achievements mit besonderes Belohnungen wie Reit- und Flugtieren, Standarten, mehr Platz für die Gildenbank oder ähnlichen Komfort-Extras oder Zier-Gegenständen ohne spielerischen Einfluss. Schaltet eine Gilde auf diese Art beispielsweise ein Mount frei, können alle Mitglieder das entsprechende Item bei speziellen Gilden-Händlern kaufen, die in den Hauptstädten platziert sein sollen. Die Gegenstände sollen ein wenig Gold kosten und ausreichend Ruf mit der eigenen Gilden-Fraktion voraussetzen. Wie Ihr Reputation mit der Sippe sammelt, haben wir weiter oben bereits beschrieben. Der Einsatz von Gilden-Reputation soll verhindern, dass Gilden-Plätze gegen Gold gehandelt werden, wenn Spieler nur ein besonderes Mount abgreifen wollen. Die Belohnungen für Gilden-Achievements sollen Mitgliedern vorbehalten bleiben, die bereits seit längerer Zeit aktives Mitglied einer Sippe sind.


Pfade der Titanen ebenfalls gestrichen, Glyphen werden grundlegend überarbeitet

Eigentlich hätten die Pfade der Titanen eine Möglichkeit zur Charakter-Entwicklung jenseits von Stufe 85 sein sollen. Über spezielle Glyphen hätten die Spieler die Fähigkeiten ihres Charakters weiter verändern und an persönliche Vorlieben anpassen können. Das war einmal. Die Pfade der Titanen fallen gemeinsam mit den Gilden-Talentbäumen dem Rotstift zum Opfer. Sie hätten das Spiel unnötig verkompliziert, so die Entwickler während der Cataclysm-Präsentation. Außerdem sei den WoW-Machern im Rahmen der Planungen für die Pfade der Titanen klar geworden, dass es derzeit gar keiner Erweiterung des Glyphen-Systems bedarf - vielmehr müsste das aktuelle System selbst grundlegend überarbeitet werden. Gesagt, getan.

Den derzeitigen Planungen zufolge sollen Glyphen mit WoW: Cataclysm keine Verbrauchsgegenstände mehr sein. Einmal gekauft und einmal erlernt lassen sie sich beliebig oft durchwechseln, ohne dass die Glyphe jedes Mal erneut gekauft oder hergestellt werden muss. Das soll Spieler dazu motivieren, die Glyphen öfter auszutauschen, mit ihnen zu experimentieren oder für bestimmte Spielsituationen verschiedene Glyphen-Sets zu nutzen. Greg "Ghostcrawler" Street räumte ein, dass die Entwickler mit dem aktuellen Glyphen-System ihre eigenen Ziele nicht erreicht hätten. Es gäbe zu klare "Must Have"-Glyphen, die Spieler einmal ausrüsten und nie wieder wechseln würden. Das soll sich mit Cataclysm ändern. In diesem Zuge wird mit "medium glyphs" eine dritte Glyphen-Kategorie eingeführt - Spieler können insgesamt also auch mehr Glyphen nutzen.

Nagen Inschriftenkundler in WoW: Cataclysm also am Hungertuch? Laut den Entwicklern soll es ihnen eher noch besser gehen. Zum einen seien alle Glyphen attraktiv für andere Spieler, denn die wollen jede Glyphe für ihre Klasse einmal kaufen. Zudem wird darüber nachgedacht, einen neuen Verbrauchsgegenstand ins Spiel zu bringen, der zum Wechsel der ausgerüsteten Glyphen benötigt wird. Und den würden natürlich Inschriftenkundler herstellen. Auch durch Items wie Dunkelmondkarten und besondere Schmuckstücke soll der Einnahmeverlust gedämpft werden.

Die Pfade der Titanen sind damit übrigens nicht für alle Zeit gestrichen. Laut Greg Street ist es durchaus denkbar, dass die Entwickler das Konzept zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aus der Schublade ziehen. 



Quelle: buffed.de


MfG
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar posten