Samstag, 12. September 2009

Worgen Startgebiet im Detail / spannende Quests und vieles mehr

Update 20.04.10/28.04.10:
Neue Infos

Moin Moin,

die neue Rasse der Allianz, die Worgen, konnte man (genauso wie die Goblins) auf der Blizzcon in einer Demo Fassung spielen. Man startete ab Level 6. Da wir selber leider die Demo nicht spielen konnten, haben wir einen tollen Spielbericht von buffed.de genommen, indem die Geschichte und viele Quests erklärt werden.

Die Worgen starten im Östlichen Königreich in dem Gebiet "Gilneas".

Trailer zum Gebiet Gilneas:

Map:



Bis her bekannte Gebiete:
  • Greymane Manor 
  • Duskhaven Allen Farmstead
  • King’s Gate
  • Queen’s Gate
  • Crowley Orchard
  • Wahl Cottage
  • Hayward Fishery


Viel Spaß beim Lesen =)


An den Pranger gestellt
Zu Beginn der Demoversion ist unser Charakter in Wolfsform an einen Pranger in Duskhaven gefesselt. Vor uns steht der königliche Chemiker Krenan Aranas. Von ihm erfahren wir, dass wir kurz vorher eine Quest gemacht haben, die uns unfreiwillig in einen Worgen verwandelt hat, und dass wir diese Verwandlung noch nicht kontrollieren können. „Ich gebe dich nicht auf“, murmelt er uns zu.
„Letzte Chance für die Menschlichkeit“ (Last chance at humanity) lautet die erste Quest und wir sollen König Greymane ansprechen. Dieser reicht uns einen Trank, der uns wieder in unsere Menschengestalt verwandelt. Puh, wir dürfen den Pranger verlassen. Der Trank hat uns aber nicht endgültig von dem Fluch befreit. Stattdessen lernen wir als neue Rassenfertigkeit „Two Forms“ und können nun gezielt zwischen der Menschen- und Worgen-Gestalt wechseln. Cool.



Erste Schritte in Gilneas
Wieder unter Menschen“ (Amoung Humans again) lautet der Auftrag, den wir von Lord Godfrey bekommen. Wir sollen mit dem königlichen Chemiker Aranas sprechen, der uns ja schon am Pranger gut zugeredet hat. Direkt neben ihm steht Gwen Armstead, Bürgermeisterin von Duskhaven. Aranas möchte, das wir „Notwendige Essenzen“ (Need of Ingridients ) finden, die wir für die Herstellung des Serums brauchen, dass die Verwandlung kontrolliert.
Also auf geht’s Richtung Süden. Laut Quest-Log soll die fehlende Essenz in einer Kiste in der Nähe einer Art Scheune zu finden sein. Schnell entdecken wir auf der Minikarte das Fragezeichen, welches uns dann auch zum Fundort führt. Kaum öffnen wir die Kiste, startet eine kurze mit der Spiel-Grafikengine inszenierte Zwischensequenz. Wir sehen aus Süden eine Menge Kriegsschiffe kommen, die an der Küste landen wollen. Der sterbende Wächter gibt uns den Auftrag, die Einwohner von Duskhaven zu warnen. Kaum ist das letzte Wort über seine Lippen gekommen, erliegt er seinen Verletzungen.
Wir wollen uns gerade Richtung Stadt aufmachen, da greift uns plötzlich ein Forsaken-Assassin aus dem Hinterhalt an. Zu Kampfbeginn verwandeln wir uns automatisch in die Worgenform. In die Wolfsgestalt wechselt man auch bei Anwendung der Rassenfähigkeit „Darkflight“, welche zehn Sekunden lang das Lauftempo um 70 Prozent erhöht. Zumindest alle drei Minuten, so lange dauert es, bis die Fähigkeit wieder abgeklungen ist.


Die Invasion der Forsaken
Wir berichten Bürgermeisterin Gwen Armstead von den nahenden Schiffen. Ihr nächster Auftrag führt uns zu Prinz Lion Greymane, der sich vor den Toren von Duskhaven den Invasoren stellt. Kaum verlassen wir die Stadt, sehen wir ihn auch schon mit blanker Brust auf einem Felsen stehen und gegen Forsaken-Truppen kämpfen. Zwei neue Quests hat er für uns: „Haltet die Linien“ ( Hold the line) erfordert lediglich das Besiegen einer bestimmten Anzahl von Invasoren.
„Du kannst sie nicht alleine schaffen“ (You cant take them alone) betrifft die ebenfalls angreifenden Monstrositäten. Die sind zu groß und zu stark für einen fairen Kampf. Also müssen wir Fässer mit Schießpulver aufsammeln und ihnen an die Birne werfen. Eine spaßige Quest, weil die Fässer ein paar Sekunden auf den Köpfen der Dicken feststecken und diese Kommentare abgeben wie „Ich hab‘ ein komisches Gefühl bei der Sache…“, bevor sie dann in einer Explosion in ihre Einzelteile zerlegt werden.
Kaum haben wir mit dem Prinzen diesen Angriff zurückgeschlagen, schon schickt er uns wieder zurück zur Bürgermeisterin. Als Belohnung gibt es grüne Items für unseren Worgen-Magier… die knallrote Robe sieht in Wolfsgestalt besonders kess aus. Gwen bittet uns nun, bei Alans Bauernhof vorbeizuschauen. Dort ist Lord Godfrey in der Zwischenzeit untergekommen und wir sollen schauen, ob er Hilfe braucht. Im Westen finden wir den gesuchten Bauernhof und tatsächlich werden wir im Keller des Farmhauses fündig:
Hier hat Lord Godfrey einen kleinen Stützpunkt aufgebaut und wird von grimmig aussehenden Wächtern umgeben. Er hat zwei weitere Aufträge für uns. So sollen wir zum einen die angreifenden Soldaten und Seeleute erledigen und zum anderen die beiden Schiffe der Forsaken stürmen, um deren Kapitäne einen Kopf kürzer zu machen. Außerdem bittet Melinda Hammond „Rettet meine Kinder!“ (Save the children), denn Cynthia, Ashlee und James werden vermisst und brauchen dringend Schutz vor den Invasoren.


Mit dem Katapult an Bord
Wir sehen an der Küste die Schiffe der Invasionsflotte und spüren, wie gefährlich nah sie schon sind, weil uns plötzlich Geschosse ihrer Katapulte um die Ohren fliegen. Mitten im Maisfeld treffen wir auch schon auf den ersten Forsaken-Soldaten, den wir schnell erledigen. Weiter unten begegnen wir das erste Mal einem Maschinisten, der eines der Katapulte bedient. Natürlich greifen wir sofort an, können dann das Katapult wie ein benutzbares Fahrzeug anwählen und für eine kleine Spritztour aufsteigen.
Damit haben wir nun eine besondere Fähigkeit zur Verfügung: Mit „Launch“ können wir uns auf die Schiffe an der Küste schießen. Aber an Bord sind nicht besonders willkommen. Eigentlich wollen wir ja Captain Hanson ans Leder, aber bei der Suche müssen wir noch diverse andere Forsaken-Seeleute erledigen. Unter Deck werden wir fündig und springen nach dem problemlosen Sieg von Bord. Per Katapult gelangt man auch aufs Deck des zweiten Schiffs, um Captain Maurice einen Besuch abzustatten. Die drei verlorenen Kinder finden wir schließlich in der näheren Umgebung am Rande der Maisfelder – sehr herzerwärmend. Alle drei Quests können wir nun abgeben.
 


Auf den Hund gekommen
Beim Folgeauftrag sollen wir die Blutelfin Darkranger Thyala erledigen, eine Anführerin der Invasionstruppen. Als Quest-Gegenstand bekommen wir eine Mastiff-Hundepfeife ausgehändigt. Kein Wunder, denn Thyala ist ein Elite-Gegner und für uns eigentlich zwei Kragenweiten zu groß. Aber durch Benutzung der Pfeife locken wir ein ganzes Mastiff-Rudel vom Bauernhof an, mit dessen bissiger Unterstützung der Kampf kein Problem ist. Stolz gehen wir zurück zu Lord Godfrey, um ihm vom Tod Thyalas zu berichten.
Kaum haben wir die Quest abgegeben, bebt plötzlich der komplette Keller. Auch die NPCs fragen sich, was die Erschütterung ausgelöst hat. Wir sollen zu Lion Greymane gehen, um herauszufinden, was passiert ist. An dieser Stelle fällt das Phasing im Startgebiet der Worgen besonders auf, denn Lion steht jetzt an einer anderen Position, wo die Explosion eines Gebäudes zahlreiche seiner Männer in die Fluten befördert hat. Bei der Quest „Nach Luft schnappen“ (Gasping für Breathe) sollen wir im Wasser treibende Wächter retten; dort tummeln sich freilich auch einige wehrhafte Forsaken. Mit Rechtsklick packen wir uns einen Ertrinkenden auf die Schulter und setzen ihn an Land ab, wo sich der Gerettete artig bedankt.


Die Evakuierung
In Duskhaven sitzt Bürgermeisterin Gwen mittlerweile auf einem hohen Ross und erwartet uns bereits. Wir sollen die Evakuierung der Stadt unterstützen, indem wir an drei entlegenen Stellen andere Bürger informieren. Also machen wir uns auf den Weg und besuchen erst einmal Lona Crowley. Sie begrüßt uns freudig, weil sie uns wohl aus einer älteren Quest vor Level 6 wieder erkennt. In Lonas Nähe erhalten wir eine weitere Mission, in der wir fünf Pferde vor einem Monster retten sollen. Dummerweise patrouilliert in der Nähe des Weideplatzes der Pferde der Level-10-Elite mit dem Namen Horth.
Also müssen wir seine Laufroute im Auge behalten. Wir nähern uns vorsichtig einem der Gäule und steigen mit einem Klick geschwind auf den Rücken des Vierbeiners. Uns fällt nun eine Fähigkeit auf, mit der wir weitere Pferde per Lassoseil hinter uns herlaufen lassen. So geht’s mit allen Kleppern im Schlepptau zu Lorna zurück. Als nächstes besuchen wir Oma Val, die wir ebenfalls über die Evakuierung informieren sollen. Die rüstige Dame soll sehr starrsinnig sein. Doch sie begrüßt uns herzlich: „Bleibst du noch auf einen Tee, mein Lieber?“ Gerne würde sie uns folgen, aber Oma vermisst ihr Lieblingsbuch, ohne dass sie natürlich nirgendwo hingehen kann. Kaum ist der Schmöker besorgt, fällt ihr ein, dass ihre Ausgehklamotten ja immer noch draußen auf der Wäscheleine hängen. Was tut man nicht alles als mächtiger Held…
 


Großmutter, warum habt ihr so große Zähne?“
Ist die Oma jetzt endlich bereit für den Aufbruch? Fast, denn ihre Katze ist verschwunden. Wir sollen am bevorzugten Spielplatz des Schoßtieres Ausschau halten. Tatsächlich treffen wir unweit des Hauses auf die Katze, doch kaum wollen wir sie aufsammeln, kommt ein Forsaken in tierquälerischer Absicht aus dem Busch gesprungen. Gleichzeitig stürmt ein wütender Worgen heran und vermöbelt den Forsaken – dabei handelt es sich um die vitale Oma, die sich eben mal in die Wolfsgestalt verwandelt hat, um ihr Kätzchen zu beschützen.
Nun müssen nur noch die Brüder Heywood informiert werden. Also auf zur Heywood-Fischerei, wo gerade ein Kampf zwischen Forsaken und dreien der Brüder in Gange ist. Der vierte Heywood namens Sebastian arbeitet an einem Schiff, um es fahrtüchtig zu bekommen, doch fehlen noch Materialien für die Reparatur. Also nehmen wir ihm zwei Aufträge ab: Einmal für die Quest „Abgewaschen“ (Washed up ) die Forsaken zurückzuschlagen und parallel die fehlenden Materialien für die Reparatur auftreiben, um die Mission „Nicht schiffstüchtig“ (Not quite shipshape) zu erledigen. So stürzen wir uns in den Kampf, besiegen Forsaken, sammeln Materialien und helfen damit den Brüdern, das Dock zu verteidigen und ihr Schiff zu reparieren.
Die Heywoods fliehen auf dem Seeweg und wir sollen Gwen in Duskhaven davon benachrichtigen. Bei der Bürgermeisterin warten in der BlizzCon-Demo aber keine weiteren Aufträge auf uns. Schweren Herzens verabschieden wir uns deshalb von Gilneas.


Ich hoffe ihr habt nun einen kleinen Eindruck von dem Worgen bzw. den Quests in Gilneas. Dies sind selbstverständlich nur ein paar von vielen Quests - davon abgesehen, dass die Story ja noch weitergeht sind die ersten Quests für Level 1-6 noch nicht bekannt.

Die Quests versprechen auf jeden Fall Abwechslung und düstere Stimmung :)

Quellen: buffed.de (sowie Bilder), mmoinfos.de, Blizzcon 09, youtube.com

MfG
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar posten